Weiße oder natürlich Zahne?

Weiße oder natürlich Zahne? Was macht das schönere Lächeln im Ahrtal?

Wer sich sicher und attraktiv findet, hat immer eine besondere Ausstrahlung beim Lachen.

Natürlich drängt sich dann die Frage auf, müssen die Zähne strahlend weiß sein, so wie man es häufig in Filmen oder im Fernsehen bei den Moderatorinnen und Moderatoren sieht, oder ist die natürliche Zahnfarbe die Variante, die den eigenen Typ besser unterstreicht?

 

Was ist das Schönheitsideal bei den eigenen Zähnen?

Zähne verändern ihre Farbe im Laufe der Zeit. Ganz besonders stark sind die Veränderungen dann, wenn bestimmte Lebensgewohnheiten regelmäßig gepflegt werden. So weiß man natürlich, dass der Genuss von Kaffee und Tee, das regelmäßige Trinken von Rotwein und vor allem das Rauchen dazu beitragen, dass Farbablagerung in den Zahnschmelz eindringen und die Zähne im Laufe der Zeit dunkler werden lassen.

 

Was lässt sich unternehmen, um schöne helle Zähne ein Leben lang zu erhalten?

Sind die Zähne dunkler geworden, haben Sie zwei grundsätzliche Möglichkeiten das Thema anzupacken:

Die Zähne bleichen oder die dunklen Stellen verdecken lassen. Diese beiden unterschiedlichen Methoden sind auch mit sehr unterschiedlichen Kosten verbunden.

 

Bleaching: ganz praktisch zu Hause oder doch besser beim Zahnarzt?

Für das Aufhellen der Zähne zu Hause wird in der Regel bei Ihrem Zahnarzt eine Bleaching-Schiene angefertigt. Die muss individuell angepasst sein, damit die Form stimmt und beim Bleichen die überschüssigen Anteile des Bleaching-Materials keine Irritationen am Zahnfleisch hervorrufen können.

Experten sagen, dass vor dem Bleachen zu Hause der Zahnarzt alle Defekte, wie Karies, undichte Kronen- und Füllungsränder und vor allem Zahnfleischentzündungen ausschließen muss, damit das Ganze auch funktionieren kann, also ein gutes Bleaching-Ergebnis erzielt werden kann.

Die Aufhellung der Zähne mit diesem Verfahren kann um 1-3 Farbnuancen möglich sein. Die Kosten sind überschaubar, liegen meist zwischen 200 und 350 Euro.

© AdobeStock/ blackday

Veneers – hauchdünne Keramikschälchen

Diese hauchdünnen Keramikschälchen verdecken die dunkleren Zahnoberflächen. Die Zähne werden wieder strahlend hell. Der Vorteil: Brillanz in Form und Farbe, faszinierende Ergebnisse und eine Korrektur, die nachhaltig ist, weil sie Jahrzehnte attraktiv sein wird.

In der Regel wird diese Methode gewählt, wenn die Ästhetik der 4 oberen Schneidezähne verändert werden soll. Und meist ist dies eine Veränderung der Form und der Farbe.

Die Ergebnisse sind vorhersehbar, schön und vor allem lange haltbar. Der Nachteil: diese Korrektur ist mit erheblichen Investitionen verbunden, da jedes Veneer ca. 800 – 1.000 Euro kostet.

 

© AdobeStock /Ростик Драла

 

Vollkeramikkronen

Eine ebenso häufig gewählte Form der ästhetischen Verbesserung ist die Wahl von Vollkeramikkronen. Diese Wahlmöglichkeit wird dann in Betracht gezogen, wenn die -Frontzähne bereits mehrere oder größere Füllungen haben, die im Zuge der Zeit dann immer mehr „vergrauen“. Sie beeinträchtigen die natürliche Lichtdurchlässigkeit im Zahnschmelz. Die Zähne verlieren einen Teil Ihrer Strahlkraft durch die eingebrachten Füllungen.

 

Vorsorgemöglichkeiten

Ja – die gibt es. Gerade für Raucher, Rotwein-, Kaffee- und Teetrinker ist die regelmäßige, zweimal im Jahr stattfindende Zahnprophylaxe eine gute Möglichkeit die Verdunklung der natürlichen Zähne lange hinauszuschieben. Denn in der Prophylaxe werden die sich anlagernden Beläge sorgfältig und regelmäßig entfernt. Das erhält die natürliche Zahnfarbe immer wieder.

 

Die Zahnarztpraxis Dr. Simone Gangl berät Sie gerne zu allen Möglichkeiten, wie Sie zu schönen, zu hellen Zähnen kommen können.

2019-05-19T18:22:54+00:00 17. Mai 2019|