Parodontologie 2017-08-17T12:09:56+00:00

Parodontologie

Ein gesunder Zahnhalteapparat ist wichtig für feste Zähne und langfristigen Zahnerhalt

Die Parodontitis, im Volksmund auch Parodontose, ist neben der Karies eine der beiden häufigsten Krankheiten in der Mundhöhle. Es handelt sich um eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates, die in den meisten Fällen durch Bakterien ausgelöst wird. Sie beginnt in der Regel mit einer Zahnfleischentzündung, die unbehandelt zur Ausbildung einer Zahnfleischtasche führt. In der weiteren Folge kann sie auch den Kieferknochen angreifen, sodass es zu Zahnlockerung bis hin zum Zahnverlust kommen kann.

Die Parodontitis verläuft in der Regel schmerzfrei und wird daher häufig erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt.

Daher erheben wir bei jeder zahnärztlichen Kontrolluntersuchung auch den sogenannten Parodontalen Screening Index (PSI) um bereits eine beginnende Parodontitis feststellen zu können.

Wenn eine Parodontitis diagnostiziert wurde, führen wir zunächst eine ausführliche Untersuchung durch um den Schweregrad der Parodontitis zu beurteilen. Vor der eigentlichen Parodontitis-Behandlung führen wir eine gründliche Reinigung durch und besprechen mit Ihnen zusammen, was Sie selbst zur Unterstützung des Behandlungserfolges tun können.

Die Parodontitis-Therapie wird in der Regel unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Zahnfleischtaschen werden mit Ultraschall und Handinstrumenten gesäubert und die Wurzeloberflächen geglättet. In den meisten Fällen ist diese Basistherapie bereits ausreichend.

Um die Parodontitis-Therapie zu unterstützen, kann in einzelnen Fällen auch eine Keimbestimmung sowie die Einnahme von Antibiotikum sinnvoll sein. Dies werden wir mit Ihnen im Einzelfall besprechen.

Bei besonders fortgeschrittener Parodontitis oder wenn die Basistherapie nicht zu einer ausreichenden Besserung geführt hat, kann ein kleiner chirurgischer Eingriff nötig sein. Hier wird die Zahnfleischtasche geöffnet, sodass sie unter Sicht gesäubert werden kann.

Da es sich bei der Parodontitis um eine chronische Entzündung handelt, die wieder auftreten kann, ist Ihre Mitarbeit wichtig! Dazu gehört eine gute Zahnpflege, eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle sowie eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung.

Recall

Daher werden wir Sie nach abgeschlossener Parodontitis-Behandlung gern in unser Recall-System aufnehmen und Sie, wenn Sie dies wünschen, an Ihre Vorsorge-Termine erinnern.